Röchling vor schwerer Auswärtshürde in Kaiserslautern

Vor einer anspruchsvollen Aufgabe steht der SV Röchling am Samstagnachmittag. Um 14:30 Uhr müssen die Schwarzroten beim Tabellendritten 1.FC Kaiserslautern II antreten.

Das wird mit Sicherheit eine ganz schwere Aufgabe“, so Röchlings Trainerteam, das den kommenden Gegner als sehr spielstarke und homogene Mannschaft beschreibt. Die U21 des 1. FC Kaiserslautern ist eine Spitzenmannschaft, Platz drei in der Tabelle lügt nicht. Es ist ein sehr junges Team, das aber sehr effizient ist und sich viel übers Fußballspielen definiert. Genau über diese Qualitäten ist Röchling bereits im Hinspiel gestolpert, als man im ersten Heimspiel nicht über ein Remis hinauskam. Da haben sie schon angedeutet, dass sie in dieser Saison ganz vorne mitspielen können. Obwohl wir früh mit 2:0 in Führung lagen, ist der Gegner nie nervös geworden. Die haben ihren Matchplan bis zum Schluss unbeirrt durchgezogen und letztlich verdient auch einen Punkt mitgenommen.

Einstellung wie gegen Karbach wird benötigt. 

Genau darin sieht das Trainer-Duo Zimmermann/Erhardt aber auch die Chancen ihrer Mannschaft. Wir spielen natürlich lieber gegen Mannschaften, die selber auch aktiv sind. Man muss eben immer nah dran sein. Denn wenn man ihnen zu viel Raum gibt, wenn der Ball bei ihnen läuft und man immer einen Schritt zu spät kommt, dann hat man auch große Probleme gegen sie.

Insgesamt sind die beiden Coaches aber zuversichtlich, gegen Kaiserslautern zu punkten. Mut macht dabei auch der letzte Auswärtserfolg beim 2:1 gegen den FC Karbach. Die Mannschaft präsentiert sich mittlerweile ganz anders als noch zu Saisonbeginn. Wir sollten daher vor der Winterpause noch so viele Punkte wie möglich einfahren, denn wir haben im ersten Saisondrittel sehr viel liegen lassen, diesen verlorenen Punkten laufen wir jetzt hinterher. Unser Ziel ist es, das Spiel am Samstag zu gewinnen.

Der Anstoß am 18. Spieltag erfolgt um 14.30 Uhr auf dem Fröhnerhof (Rasen 7) in Mehlingen.

Das könnte Dich auch interessieren …