Platzt der Knoten in Dudenhofen?

Nach dem inzwischen fünften sieglosen Spiel in Folge im Ligabetrieb, steht für den SV Röchling am Samstag um 17.30 Uhr die nächste richtungsweisende Partie auf dem Programm. Beim Aufsteiger FV Dudenhofen haben es die Mannen um Trainer Andreas Wellner nach dem ernüchternden und blutleeren Auftritt gegen Diefflen dabei selbst in der Hand, den derzeitigen Abstiegsplatz wieder zu verlassen.

Aktuell rangieren die Gastgeber um Trainer Christian Schultz mit 13 Punkten auf Platz 8. Die Formkurve ähnelt derzeit auch in der Südwestpfalz nicht gerade der des Deutschen Aktien-Index (DAX). Am vergangenen Spieltag hagelte es eine bittere 1:4-Klatsche in Karbach. Immerhin an einem Strohhalm dürfen sich die Aufsteiger aber festhalten: Vor heimischer Kulisse sind sie bisher ungeschlagen.

Dennoch: Röchling hat nach wie vor das Potenzial zu viel, viel mehr. Dazu aber bedarf es der Bereitschaft der Spieler, dafür alles zu geben – und die Fähigkeit der Trainer, genau diese Bereitschaft bei den Spielern nicht zu fordern, sondern zu fördern.

Denn wenn die Lust am Fußball wieder da ist, dann ist auch die Mannschaft wieder da, wo sie sein könnte.

Um es ganz einfach zu machen: Man spielt Fußball nicht gegen, sondern mit einem Ball, dafür aber gegen eine Mannschaft mit dem Ziel des Sieges, wofür man mehr Tore erzielen muss als der Gegner. Alles andere ist uninteressant: Eckbälle, Ballbesitz, Laufleistung haben nur statistischen Wert. Eventuell gewonnene Zweikämpfe, aber selbst die interessieren letztlich nicht. Das sind einzig und allein Tore. Diese gilt es a) zu erzielen (eigene) bzw. b) zu verhindern (die des Gegners). Beides setzt eine geschlossene Leistung der dafür zuständigen Mannschaftsteile voraus.

Es wird Zeit, dass das Team sein Herz in beide Hände nimmt, wieder an sich glaubt und endlich den lang ersehnten Dreier einfährt. »Denn platzt der Knoten in Dudenhofen, bin ich fest davon überzeugt, dass mein Team zu Hause gegen Gonsenheim nachlegen wird, so Wellner«. Doch jetzt gilt die volle Konzentration der kommenden schweren Aufgabe. Auf geht’s Röchling – kämpfen und siegen!

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …