Mit Dusel eine Runde weiter

In der ersten Halbzeit war die Spielgemeinschaft Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim viel gefährlicher und hätte bei besserer Chancenverwertung höher führen können. Abgesehen von 2-3 gefälligen Vorstößen über die rechte Seite ausnahmslos von Dimmi vorgetragen, trat unser SVR offensiv kaum in Erscheinung. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Marcel Ecker die verdiente Führung für die Heimelf.

Nach dem Wechsel wurde unser Spiel besser und Jannik Meßner konnte nach einer Stunde ausgleichen. Danach gab es eine halbstündige Spielunterbrechung, da das Flutlicht eine Pause brauchte. In der 73. Minute ging unser SVR mit 2:1 in Führung, als der SG Keeper einen Eckball von Zimmermann in die eigenen Maschen boxte. 5 Minuten vor Schluss erhöhte Marius Schley auf 3:1. Damit war das Spiel entschieden, obwohl das Rubeck Team in der Nachspielzeit durch Pascal Gherram nochmal auf 2:3 verkürzen konnte.

Aufgrund der Leistungssteigerung in der 2. Hälfte ein verdienter aber glücklicher Sieg. Nach dem mühsamen Auftritt in Großrosseln erneut keine überzeugende Vorstellung bei unterklassigen Gegnern. Bis auf Kevin Saks trat Schwarzrot in Bestbesetzung an.

Seien noch die aggressiven Pöbeleien einiger weniger Röchling Fans erwähnt, die wieder unangenehm auffielen. Sie schaden nachhaltig dem Ansehen unseres Vereins und hinterlassen einen hässlichen Eindruck auf fremden Plätzen.

Das könnte Dich auch interessieren …