Topspiel steigt in Mechtersheim

Das Topspiel des Wochenendes in der Fussball Oberliga Rheinland Pfalz Saar steigt am Samstag, 04.Mai  um 15.30 Uhr in Mechtersheim, wenn der heimische TuS auf den SV Röchling Völklingen trifft. Beide Teams haben noch realistische Chancen auf Platz zwei.

Wenn Trainer Günter Erhardt im  heutigen Abschlusstraining zur finalen Mannschaftsbesprechung bittet, dann wird er ganz sicher auch noch einmal auf das Hinspiel verweisen. Denn die Begegnung der Hinserie hatten er und sein Team mit 3:1 gewonnen. „Da haben wir bewiesen, dass wir gegen  eine spielstarke Mannschaft wie die TuS aus Mechtersheim bestehen können“, so  Günter Erhardt.

Auch Nico Zimmermann, der erfahrenste Spieler im Röchling-Team, glaubt an die Mannschaft und ihre Stärke in besonderen Momenten. „Auch wenn unsere Leistungen in der Rückrunde zu schwankend waren, haben wir in den entscheidenden Spielen gezeigt, dass wir da sind“, erinnert der 33-Jährige an die Partie gegen den Tabellenführer RW Koblenz und den derzeitigen Tabellenzweiten TSG Pfeddersheim. „Dieses Gesicht wollen und müssen wir wieder zeigen.“ so „Zimbo“.

Doch auf noch eines wird es ankommen, sagt Röchling Coach Günter Erhardt  „Wir müssen neben dem Kampf und der Leidenschaft auch wieder mehr unsere fußballerischen Stärken ins Spiel bringen, das ist uns zuletzt häufig nicht gelungen.“ Dass die vielen Ausfälle von wichtigen Spielern – z.B. Felix Dausend, Moritz Zimmer und Mannschaftskapitän Rouven Weber – hierbei nicht gerade helfen, steht außer Frage. Dennoch glaubt auch der Trainer an die Mannschaft. „Wir haben aufgrund der Ausfälle an einigen Ideen und Überlegungen gearbeitet“, erklärt  Erhardt.

Gemeinsam soll es gelingen, die offensive Power  des Gastgebers  um Torjäger Eric Veth zu bändigen. Deshalb wird es auch auf einen guten Tag von Sebastian Buhl ankommen, auf den in diesem Spiel ganz sicher einiges an Arbeit zukommen wird.

„Wir müssen aber auch für die nötige Entlastung sorgen, indem wir selbst viel Ballbesitz und offensive Aktionen haben“, gibt Erhardt die Marschroute vor, die  Zimmermann ergänzt: „Von Anfang an Vollgas geben und hart arbeiten. Dann kommt auch das Selbstvertrauen wieder zurück.“ Gegen das Tabellenschlusslicht aus Dillingen, trübte zuletzt etwas die sportliche Euphorie. „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht und waren zu nachlässig“, fasst Röchlings Leistungsträger den letzten Auftritt zusammen, glaubt aber an einen einmaligen Ausrutscher: „Mit der Erfahrung, die wir auf dem Platz haben, darf uns sowas nicht passieren, aber wenn wir diese Fehler gegen die TuS Mechtersheim abstellen, dann bin ich positiv, dass wir das Ergebnis für uns gestalten.“

Das könnte Dich auch interessieren …