Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

TuS Mechtersheim – SVR 0:1 • Knapper Arbeitssieg

Bei optimalem Fußballwetter gingen beide Mannschaften eifrig und engagiert zu Werke, ein Leckerbissen war es aber nicht. Entgegen anderslautender Aussagen sahen wir keine deutliche Überlegenheit unserer Mannschaft, eher eine ausgeglichene Partie, die torlos hätte enden können.
Besonders die erste Halbzeit bot Fußball Magerkost, sieht man mal von den beiden Offensivaktionen von Kevin Saks ab. In der 4. Minute drang er in den Strafraum der TuS ein, ließ sein Gegenspieler stehen und schoss den Ball knapp vorbei. Ein vielversprechender Auftakt, dem allerdings viel Leerlauf folgte. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Es dauerte fast 25 Minuten, ehe die Heimelf erstmals halbwegs unser Tor in Gefahr brachte. Ein direkter Freistoß – kein Problem für unseren Keeper Benni Sorg. Für die beste Mechtersheimer Torchance sorgte 7 Minuten später Kapitän Thorsten Ullemeyer, doch dessen Kopfball im Anschluss an eine Ecke, ging am Tor vorbei. In der 34. Minute der Versuch von Yacine Baizidi mit dem Kopf. Der hochgewachsene Neuzugang hatte bei dieser Aktion noch kein Glück. Auch Marius Schleys Schuss 2 Minuten später blieb ohne Folgen. In der 38. Minute mal wieder eine der ganz seltenen Offensivaktionen der TuS. Eine im Ansatz gefährliche Flanke von rechts ging an Freund und Feind vorbei. 5 Minuten vor der Pause der schönste und gefährlichste Spielzug unseres SVR. Nico Zimmermann flankte in Rechtsaußenmanier zielgenau auf Kevin Saks, dessen Kopfball in Bedrängnis aber knapp das Gehäuse verfehlte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war Benni Sorg bei einem Freistoß von Kevin Selzer auf der Hut und so ging es torlos in die Kabine.
Das Spiel in der zweiten Hälfte wurde etwas besser, zumindest investierte Mechtersheim mehr in die Offensive und unsere Mannschaft bekam mehr Räume zu Kontern. Zugleich häuften sich die Nicklichkeiten, zu denen auch Schiri Henning Reif mit teilweise inkonsequenten Entscheidungen beitrug. Völlig unerwartet gelang unseren Jungs genau nach einer Stunde der Führungstreffer. Ecke Zimbo, Kopfballverlängerung von Baizidi auf den goldrichtig postierten Kevin Saks, und es hieß 0:1. Die Heimelf wehrte sich, das Spiel wurde ruppiger, prickelnde Strafraumszenen blieben jedoch selten. Die beste Chance vereitelte Benni Sorg in der 70. Minute, als er bei einem Schuss aus 11 Metern glänzend reagierte. 10 Minuten vor dem Ende verteilte der Schiri 5 gelbe Karten en Bloque. Dabei war Leon Heine gut bedient, er hatte kurz zuvor ziemlich robust seinen Gegenspieler an der Grenze zur Tätlichkeit attackiert. 5 Minuten später sah der Mechtersheimer Kevin Schwehm nach Schiribeleidigung die rote Karte. 3 Minuten vor dem Ende hatte Marius Schley noch eine Riesenchance zu erhöhen, scheiterte aber an Keeper Klug. In der Nachspielzeit drängten die Gastgeber noch auf den Ausgleichstreffer, schossen aber zweimal am Tor vorbei.
Unser Stammkeeper Basti Buhl hatte sich beim Aufwärmen gezerrt und somit hatte Benni Sorg seine Feuertaufe. Die bestand er souverän und ziemlich cool. Neuzugang Kevin Saks wurde als Torjäger verpflichtet. Bisher hat er in 3 Spielen 2 wichtige Tore gemacht. Hut ab, wahrlich keine schlechte Bilanz.
In der Tabelle stehen wir nun 3 Punkte hinter Spitzenreiter Elversberg II, mit einem Spiel weniger, genau wie unser Tabellennachbar TuS Koblenz. Viel Spannung also im Nachholpiel der beiden Verfolger am kommenden Mittwoch.

Das könnte Dich auch interessieren …