Stoppt Röchling den Negativtrend?

8.Spieltag FV Diefflen – SV Röchling Völklingen | Sa.07.09.2018 – Anstoß 15:30 Uhr

Nach vier Niederlagen in Folge ist die Euphorie beim SV Röchling verflogen. Im Saarderby gegen den FV Diefflen müssen die Schwarz-Roten den Schalter endlich umlegen.

Bei Röchling hofft man unterdessen darauf, die Trainingswoche sinnvoll genutzt und an den vorliegenden Defiziten gearbeitet zu haben. Spirit und Zusammenhalt in der Truppe sind nach wie vor intakt. Durch die intensivere Arbeit in den letzten Tagen hofft Wellner darauf, dass seine Mannschaft die Kurve bekommt: „Wir hinterfragen uns alle und wir arbeiten gemeinsam daran, uns in verschiedenen Bereichen zu verbessern.“

Es gilt, die Schwachstellen auszumerzen und die eigenen Stärken dagegenzusetzen. Und vor allem: Nicht schon wieder ein frühes Gegentor kassieren. Das gilt es zu vermeiden – und selber vorne eiskalt zu sein. „Wir lassen viele Torchancen liegen “, moniert Wellner: „Es ist wichtig zu wissen, dass wir uns Torchancen herausspielen können. Aber wir müssen auch das Gefühl haben, dass wir Spiele damit entscheiden können.“ Diese Besserung wird auch nötig sein, um in Diefflen punkten zu können.

Damit die Stimmung nicht endgültig ins Negative kippt, zählt für Röchling-Coach Andreas Wellner und seine Mannschaft am Samstag nur ein Sieg. Dafür wollen Spieler und Fans noch einmal gemeinsam alle Kräfte bündeln. Zumal ein Erfolg im Derby mehr wert ist als nur drei Punkte und sich auch auf die nachfolgenden Spiele positiv auswirken könnte.

Also sind weder ein Unentschieden, noch eine Niederlage eine Option für die Wellner Elf. Es darf für die Mannschaft nur ein Ziel geben. Mit Volldampf voraus, die Zuschauer überzeugen und den so erhofften Dreier holen.

Wie auch immer Wellner und sein Team die Aufgabe angehen: Es wird Zeit für einen Sieg und den Neustart beim FV Diefflen. Ganz egal wie.

 

Das könnte Dich auch interessieren …