Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

SVR macht mit Kantersieg Relegation perfekt

Im letzten Saisonspiel musste der SVR gegen die bereits als Absteiger feststehenden Gäste aus Idar-Oberstein unbedingt gewinnen, um sicher an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga teilnehmen zu können. Dies gelang gegen -allerdings schwache Gäste- eindrucksvoll. Bereits in den ersten zehn Minuten hätten die Hausherren mehrfach in Führung gehen können. Es wurden aber (noch) beste Chancen vergeben. In der 14. Minute war es dann soweit: Nach sehenswerter Kombination kam der Ball zu Marcel Linn und der schob den Ball zur 1:0 Führung ein. Ein Doppelschlag nach zwei berechtigten Foul-Elfmetern (25./ 27. Minute) brachte früh die Vorentscheidung. Maziar Namavizadeh ließ dem Gästetorwart beide Male keine Chance. Danach war auch der letzte Widerstand der Gäste gebrochen. Weitere Tore von Marcel Linn in der 31. und Luka Dimitrijevic in der 40. Minute, brachten den SVR zur Pause mit 5:0 in Führung. Zwischendurch durfte sich auch Torwart Sebastian Buhl auszeichnen. In der 43. Minute parierte er einen Foulelfmeter von Florian Zimmer.

In der zweiten Halbzeit durften dann auch noch Marvin Wollbold (für Namavizadeh), Hamza Mourchid (für Jordan Steiner) sowie Arun Zaman (für Leon Heine) ran. Die zweite Halbzeit war es dann ein Schaulaufen und ein besseres Trainingsspiel gegen den Absteiger. Die Tore zum 6:0 und 7:0 waren aber wenigstens schön herausgespielt.

Fazit: Der SVR konnte sich schon einmal für die Relegation warm schießen und hatte dabei mit dem Doppel-Torschützen Marcel Linn einen seiner eifrigsten Spieler. Am 30.05. erwartet der SVR nun den FC Bayern Alzenau zum ersten Relegationsduell. Der Anstoß  im Hermann Neuberger Stadion erfolgt um 14.00 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren …