Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Serie des SVR geht weiter – 1:0 Heimsieg gegen FV Engers

Im Spiel der Verfolger konnte der SVR mit 1:0 verdient drei Punkte einfahren.

 

Die ersten zehn Minuten des Spiels gehörten den Gästen. Bereits in der zweiten Minute überlief ein Gästespieler über links die gesamte Abwehr. Aus spitzem Winkel ging der Ball nur knapp am Tor vorbei. Nach fünf Minuten konnte Sebastian Buhl nach einer Ecke einen tückischen Aufsetzer eines Gästespielers nur nach vorne abklatschen. Gott sei Dank ohne Folgen…

Nach zehn Minuten übernahm der SVR die Initiative. Nach einem langen Ball auf Fabian Scheffer von der rechten Seite schlenzte Jan Issa den Ball knapp am linken Torpfosten vorbei.

Danach neutralisierten sich beide Mannschaften. Das Spiel fand zwischen den Strafräumen statt. Beim SVR waren zwar gute Ansätze vorhanden, aber der letzte Pass fehlte (noch).

In der 38. Minute das 1:0 für den SVR: Nach einem Freistoß prallte ein Kopfball an einem Gästespieler ab und vor die Füße von Moritz Zimmer. Und der hatte keine Mühe und schob den Ball  ins Tor.

Auch die letzte Chance vor der Halbzeit gehörte dem SVR. Nach schöner Kombination über rechts ging der Schlenzer von Marcel Linn nur knapp am linken Torpfosten vorbei.

Kurz vor der Halbzeit konnte Jannik Luca Messner sich noch in den Schuss eines Gästespielers werfen. Das hätte gefährlich werden können…

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Gäste aktiver. Der SVR spielte abwartend und war auf Konter bedacht. Dies hätte in der 50. Minute beinahe zum Erfolg geführt. Nach herrlichem Zuspiel lief Felix Dausend alleine auf das gegnerische Tor zu. Er scheiterte aber am gut reagierenden Gästetorwart.

In der Folge überließ der SVR den Gästen weitestgehend das Mittelfeld. Die Gäste konnten aber die wieder gut formierte Abwehr des SVR nicht mehr großartig in Verlegenheit bringen. Der SVR hielt den Ball geschickt vom Tor weg und den Gäste blieben nur – allerdings harmlose – Distanzschüsse. Erwähnenswert ist noch die Einwechselung von Nico Zimmermann in der 70. Minute für Fabian Scheffer.

In den letzten zehn Minuten versuchten die Gäste mit langen Bällen nach vorne noch für die Wende zu sorgen. Aber auch diese Versuche waren erfolglos.

In der Nachspielzeit hielt Sebastian Buhl mit seiner Parade nach einem strammen Schuss aus 20 Metern den Sieg für den SVR fest.

Fazit: Ein ungefährdeter Sieg Dank einer soliden Abwehrleistung. Engers war nach vorne zu harmlos, um den SVR wirklich in Gefahr zu bringen.

 

Wie schon in Kaiserslautern sorgte wieder Moritz Zimmer für das Siegtor

Das könnte Dich auch interessieren …